[Rezi] Eleni Livanios - Flora Flitzebesen: das Geheimnis im Hexenwald

http://www.amazon.de/Flora-Flitzebesen-Bd-Geheimnis-Hexenwald/dp/3649620855
Vielen Dank an den Coppenrath Verlag und Blogg dein Buch für das Rezensionsexemplar.
 Gibt es einen schöneren Ort als das Hexenrosental? „Garantiert nicht!", findet das Hexenmädchen Flora Flitzebesen, die schnellste Besenfliegerin weit und breit. Eines Tages beobachtet Flora jedoch etwas, das ihr ganz und gar nicht gefällt. Der ehrgeizige Hexer Turdus Merula geht schlecht mit den magischen Tieren um, zu deren Pflege er vom Hexenrat beauftragt wurde. Als sich die sprechende Spinne Linne zu Flora flüchtet, schmiedet diese mit ihren Freunden einen waghalsigen Plan: Sie werden die magischen Tiere befreien und draußen im Hexenwald verstecken!
Flora Flitzebesen ist eine neue Kinderbuch Reihe vom Coppenrath Verlag. Band 2 ist bereits auf dem Markt. Es geht um eine Kleine Hexe und ihre Tiere. Erstmal was zur äußeren Gestaltung. Das Buch ist wunderschön gestaltet. Der Umschlag ist farblich sehr ansprechend und gerade für kleine Mädchen ein Traum, weil es am glitzern und funkeln ist. Dennoch ist das für Mädchen und Jungs geeignet. Denn diese lassen sich von ein bisschen Glitzer nicht abschrecken die spannenden Geschichten um Flora zu hören oder selbst zu lesen.

Als ich das Buch zum ersten Mal aufschlug fiel mir sofort die tolle Karte ins Auge. Es handelt sich um eine gezeichnete Karte des Hexenwaldes. Genial gemacht für Kinder und Eltern. Es erinnert mich ein wenig an die Wimmelbücher. Im Buch selbst sind immer wieder Zeichnungen zu finden. Was das Buch für Kinder sehr anschaulich und spannend macht. Positiv fallen mir auch die kurzen Kapitel auf, das ist für die Konzentration von Kindern gut gelöst. Das Buch ist

Flora und ihr Kater Kringel sind ganz wundervolle Charaktere. Auch Floras Freunde sind stimmig gestaltet und passen. Besonders gut haben mir Hille und Kringel gefallen. Sie runden das Bild ab und komplettieren es stimmig.

Das Hauptthema des Buches sind Tiere. Flora liebt Tiere sehr und deren Wohl liegt Flora sehr am Herzen. Als sie rausbekommt, dass ein Hexer seine Tiere schlecht behandelt möchte sie sofort handeln und den Tieren helfen. Zusammen mit ihren Freunden überlegt sie sich einen Plan. Flora ist eine ganz liebenswerte kleine Hexe und dabei kindgerecht gestaltet. Flora nimmt keine Rolle einer unbesiegbaren Wunderhexe ein, sondern sucht sich Hilfe bei den Erwachsenen und verschafft sich Raum gehört zu werden. Für Kinder ist dies ein sinnvoller und lehrreicher Punkt wie ich finde.

Weitere Punkte, die für junge Leser lehrreich und unterhaltend verarbeitet wurden sind Freundschaft, Mut, Zusammenhalt, Durchhaltevermögen und, gerade in der heutigen Zeit entscheidend, Zivilcourage. Flora schaut hin, packt an und kann am Ende erfahren, dass es sich lohnt zu kämpfen.

Ein spannendes und liebevoll gestaltetes Buch, was nicht nur die jungen Leser begeistert. Ich bin gespannt wie es mit Flora und ihren Freunden weitergeht. 

 

[Rezi] Jason Segal & Kirsten Miller - Nightmares! Die Stadt der Schlafwandler

http://www.amazon.de/Nightmares-Die-Stadt-Schlafwandler-Band/dp/3791519484/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1451481766&sr=8-1&keywords=nightmareshttp://www.dressler-verlag.de/nc/schnellsuche/titelsuche/details/titel/1319487/20513/33831/Autor/Jason/Segel/Nightmares!_-_Die_Stadt_der_Schlafwandler.html
 Charlie Laird hat das Zeug, der kleine Bruder von Harry Potter zu werden. Albträume können einem ziemlich den Schlaf rauben, das weiß Charlie nur zu gut. Schließlich hat er schon so einige Horrornächte hinter sich. Deshalb sind auch alle begeistert, als der neue Kräuterladen in Orville Falls ein Wundermittel gegen Albträume anbietet. Doch das Elixier hat schaurige Nebenwirkungen: alle, die es genommen haben, geistern wie Schlafwandler durch die Stadt. Schaffen es Charlie und seine Freunde erneut, sich den Schrecken der Nacht zu stellen? Der 2. Band der Grusel-Trilogie von Hollywood-Darling und How I Met Your Mother-Star Jason Segel mit der fantasievoll verpackte Botschaft: "Stell dich deinen Ängsten und aus Albträumen werden Träume".
 Vor einiger Zeit konnte mich Band 1 der Reihe so sehr begeistern, dass ich dem zweiten Teil natürlich begeistert entgegenblickte.
Ich mache es kurz und knackig. Wie von dieser Trilogie gewohnt, ist sie sehr kinderfreundlich geschrieben. Für Kinder gibt es gewiss einen gruselfaktor, doch bei mir als erwachsene bleibt dieses aus. Das ist aber nicht schlimm! Die Geschichte ist so liebevoll gestaltet, das es trotzdem unheimlich Spaß macht, sie zu verfolgen. Bereits beim auspacken fällt einem die Gestaltung direkt ins Auge, ich könnte es ewig betrachten, und würde vermutlich immer wieder neue, kleine Details entdecken. Einfach toll!

Trotz der kinderfreundlichkeit gibt es auch einige humorvolle stellen, die ich auch als erwachsene als lustig empfunden habe. Abgesehen davon ist Charlie einfach ein liebenswürdiger kleiner Mann, dem man zu gerne bei seinen Abenteuern verfolgt. Er ist mutig, aber auch nicht so mutig, das er die Glaubwürdigkeit verliert. Sein kleiner Bruder spielt auch eine Rolle, dieser ist aber nicht so clever wie Charlie, sondern stürzt sich ohne Rücksicht in jede Gefahr. Und auch die Stiefmutter Charlotte sehen wir wieder, dieses Mal aber eher in Form eines frommen Lammes. Das ging mir dann doch zu schnell. Abgesehen davon ist sie jetzt aber richtig sympathisch und toll.

Auch wenn ich mich nicht grusele, so empfand ich es trotzdem als sehr spannend. Der Anfang dauerte wieder ein wenig, was ja normal ist, und dann ging es richtig los. Es gibt so viel zu entdecken, zu interpretieren oder einfach nur zu genießen. Es werden verschiedene moralische Aspekte beleuchtet, von Freundschaft, bis hin zu Mut. Das macht dieses Buch einfach so toll für Kinder, vor allem auch Jungs. Viele Bücher sind an Märchen gerichtet, das macht diese Reihe umso wertvoller.

Was soll ich sagen? Ich bin nach wie vor begeistert. Der dritte Band soll im August 2016 erscheinen, ich freue mich drauf!

[Rezi] C.J. Omololu - The third Twin

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/The-Third-Twin/C-J-Omololu/e473494.rhdhttp://www.amazon.de/Third-Twin-C-J-Omololu/dp/3570310094/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1446682388&sr=8-1&keywords=third+twin
 Ihr imaginärer Drilling Alicia begleitet Lexie und ihre eineiige Zwillingsschwester Ava schon seit ihrer Kindheit. Heute, als Teenager, geben sich die beiden bei Dates gerne mal als Alicia aus. Ein Spiel mit dem Feuer … Als zwei von Alicias Dates brutal ermordet werden, deuten die DNA-Spuren auf Lexie und Ava hin. Lexie bleibt nicht viel Zeit, um die Wahrheit herauszufinden. Denn jetzt ist auch ihr bester Freund Zane in Gefahr …
 
Ava und Lexie sind Zwillinge und haben sich ein ziemlich perfides Spiel ausgedacht. Je nachdem wie es gerade am besten passt gibt sich eine von Ihnen als „Alicia“ aus, eine imaginäre Drillingsschwester. Das das nicht so lange gut geht ist ja eigentlich vorprogrammiert. Also kommt es wie es kommen muss: die beiden kommen in immer größere Schwierigkeiten.


Direkt zu Anfang wird man ziemlich rasant in die Geschichte rein geworfen, was ausnahmsweise mal nicht negativ ist, sondern einfach eine unnötige Einleitung vermied. Beinahe von der ersten Seite an beginnt es sehr spannend, was auch während des weiteren Verlaufes des Buches nicht sonderlich abnahm. Das ist auf jeden Fall ein sehr, sehr dicker Pluspunkt!

Einen kleinen Wehmutstropfen gibt es aber leider doch. Ich hatte sehr schnell einen Verdacht, oder viel mehr eine Ahnung wie es enden wird. Und leider war es auch genauso. Im Nachhinein verrät der Klappentext auch ziemlich viel darüber, ich lese die ja zum Glück meistens nicht oder zumindest nur ne Zeit lang bevor ich das Buch selbst lese – bis dahin hab ich den Klappentext nämlich dann eh vergessen. Nichts desto trotz hatte ich immer ne Hoffnung, dass es anders ausgeht, was ja durchaus auch eine Form von Spannung ist, schließlich wollte ich die Auflösung ja unbedingt wissen um mir dann selbst auf die Schulter zu klopfen, weil ich Recht hatte ;)

Wie ja bereits erwähnt sind Ava und Lexie unsere Hauptprotagonisten. Während Lexie eher der schüchterne, zurückhaltende Typ ist, ist Ava die totale Draufgängerin. Doch auch Lexie kann das ganz gut, wenn sie denn als Alicia unterwegs ist. Jedenfalls ist mir Lexie wesentlich sympathischer, sie ist vernünftiger, denkt mehr über mögliche Konsequenzen nach und wirkt einfach erwachsener. Dahingegen ist Ava ziemlich gewissenslos und mir persönlich eher unsympathisch.
Auch wenn es noch diverse Personen gibt, rutschen diese doch sehr in den Hintergrund, so dass ich auf diese nicht genauer eingehen werde.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und geht sehr locker „von der Hand“. Da kann ich nicht meckern.

Im Großen und Ganzen ein gelungenes Buch, auch wenn der Klappentext ein echter Reinfall ist. Ich hatte viel Spaß beim Lesen und vergebe daher 4 Eulen.