[Rezi] C.J. Omololu - The third Twin

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/The-Third-Twin/C-J-Omololu/e473494.rhdhttp://www.amazon.de/Third-Twin-C-J-Omololu/dp/3570310094/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1446682388&sr=8-1&keywords=third+twin
 Ihr imaginärer Drilling Alicia begleitet Lexie und ihre eineiige Zwillingsschwester Ava schon seit ihrer Kindheit. Heute, als Teenager, geben sich die beiden bei Dates gerne mal als Alicia aus. Ein Spiel mit dem Feuer … Als zwei von Alicias Dates brutal ermordet werden, deuten die DNA-Spuren auf Lexie und Ava hin. Lexie bleibt nicht viel Zeit, um die Wahrheit herauszufinden. Denn jetzt ist auch ihr bester Freund Zane in Gefahr …
 
Ava und Lexie sind Zwillinge und haben sich ein ziemlich perfides Spiel ausgedacht. Je nachdem wie es gerade am besten passt gibt sich eine von Ihnen als „Alicia“ aus, eine imaginäre Drillingsschwester. Das das nicht so lange gut geht ist ja eigentlich vorprogrammiert. Also kommt es wie es kommen muss: die beiden kommen in immer größere Schwierigkeiten.


Direkt zu Anfang wird man ziemlich rasant in die Geschichte rein geworfen, was ausnahmsweise mal nicht negativ ist, sondern einfach eine unnötige Einleitung vermied. Beinahe von der ersten Seite an beginnt es sehr spannend, was auch während des weiteren Verlaufes des Buches nicht sonderlich abnahm. Das ist auf jeden Fall ein sehr, sehr dicker Pluspunkt!

Einen kleinen Wehmutstropfen gibt es aber leider doch. Ich hatte sehr schnell einen Verdacht, oder viel mehr eine Ahnung wie es enden wird. Und leider war es auch genauso. Im Nachhinein verrät der Klappentext auch ziemlich viel darüber, ich lese die ja zum Glück meistens nicht oder zumindest nur ne Zeit lang bevor ich das Buch selbst lese – bis dahin hab ich den Klappentext nämlich dann eh vergessen. Nichts desto trotz hatte ich immer ne Hoffnung, dass es anders ausgeht, was ja durchaus auch eine Form von Spannung ist, schließlich wollte ich die Auflösung ja unbedingt wissen um mir dann selbst auf die Schulter zu klopfen, weil ich Recht hatte ;)

Wie ja bereits erwähnt sind Ava und Lexie unsere Hauptprotagonisten. Während Lexie eher der schüchterne, zurückhaltende Typ ist, ist Ava die totale Draufgängerin. Doch auch Lexie kann das ganz gut, wenn sie denn als Alicia unterwegs ist. Jedenfalls ist mir Lexie wesentlich sympathischer, sie ist vernünftiger, denkt mehr über mögliche Konsequenzen nach und wirkt einfach erwachsener. Dahingegen ist Ava ziemlich gewissenslos und mir persönlich eher unsympathisch.
Auch wenn es noch diverse Personen gibt, rutschen diese doch sehr in den Hintergrund, so dass ich auf diese nicht genauer eingehen werde.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und geht sehr locker „von der Hand“. Da kann ich nicht meckern.

Im Großen und Ganzen ein gelungenes Buch, auch wenn der Klappentext ein echter Reinfall ist. Ich hatte viel Spaß beim Lesen und vergebe daher 4 Eulen.


1 Kommentar
  1. Huhu Sarah :)

    Eine tolle Rezi! Ich habe mir das Buch bereits gekauft und nun richtig Lust darauf bekommen ♥

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen