[Kurzrezis] Lauren Oliver - Delirium Stories: Hana, Anabel & Raven

http://www.amazon.de/Hana-Amor-Trilogie-0-Lauren-Oliver-ebook/dp/B0083JCAC6
 Wilde Partys, laute Musik, Treffen mit Jungs - all das ist verboten. Doch Hana ist das egal. Im letzten Sommer vor der OP, die sie endgültig gegen die Liebe immun machen wird, will Hana nur eins: leben. Lena dagegen, ihre beste Freundin, war schon immer die Angepasste. Aber dann entdeckt Hana, dass auch Lena ihre gut gehüteten Geheimnisse hat - und sie verspürt einen Stich der Eifersucht.
Bei "Hana" handelt es sich um einen E-Short zu Delirium. Gelesen werden sollte es erst nach Band 1 oder der ganzen Trilogie.

Bekanntermaßen ist Delirium aus Lenas Sicht geschrieben, doch in "Hana" geht es um Hana und dementsprechend ist es in ihrer Ich-Perspektive geschrieben. Da ich sie nie so richtig einschätzen konnte, passt mir das ganz gut. Die Geschehnisse an sich sich sind nichts neues, aber aus Hanas Sicht dennoch interessant. 

Natürlich wird nicht das ganze Buch einfach aus Hanas Sicht wiederholt, sondern ausgewählte Passagen und wenige, neue Situationen geschildert. Nach dem lesen hatte ich den Eindruck, dass ich Hana viel besser kennen würde  und auch meine Meinung zu ihr hat sich nochmals positiv verstärkt - und das obwohl eine Sache aufgedeckt wird, die nicht schön ist und außerhalb des E-Shorts auch erst in den weiteren Bänden herauskommt. Es ist schade, dass man nicht mehr über das System herausfindet, oder zumindest mehr Dinge, die man nicht eh schon wusste. Aufgrunddessen halte ich "Hana" auch eher für Fans der Trilogie geeignet, da es eben nicht sonderlich spannend ist sondern es sich um eine nette Ergänzung handelt. Es ist aber wirklich wichtig, vorher zumindest Band 1, also Delirium, gelesen zu haben! 

http://www.amazon.de/Annabel-Amor-Trilogie-0-Lauren-Oliver-ebook/dp/B00GUDMS42/ref=pd_sim_351_1?ie=UTF8&refRID=0JTE74QX1FJRZT4ENSX3


 Lenas Mutter Annabel hatte nie ein leichtes Leben. Ihre Flucht von zu Hause als junges Mädchen glückt nicht – sie wird gegen ihren Willen geheilt, um nicht mehr lieben zu müssen. Und doch liebt sie, selbst dann noch, als man sie in die Grüfte wirft und von ihrer Tochter Lena trennt. Doch Annabel war schon immer eine Kämpferin. Und sie wird niemals aufgeben. Erfahre hier mehr über Annabel, Lenas Mutter. Sei dabei, wenn sie für ihr Leben, die Freiheit und für die Liebe kämpft!


„Anabel“ kann nach dem ersten Band gelesen werden, ich empfehle es aber erst nach dem zweiten zu tun. –ACHTUNG SPOILER!!!-, wie wir bereits erfahren haben sollten, ist Anabel Lenas Mutter, welche aus dem „Gefängnis“ geflohen ist und von welcher Lena lange Zeit dachte, dass sie tot wäre. Man erfährt vieles aus der Zeit im Gefängnis, aber auch davor. Leider aber gar nichts von danach, also das, was einen doch eigentlich so richtig interessiert. Dennoch war es interessant zu lesen und ebenfalls für Fans ein muss, auch wenn ich mir hier noch ordentlich Informationen mehr gewünscht hätte.

  
http://www.amazon.de/Raven-Amor-Trilogie-0-Lauren-Oliver-ebook/dp/B00G6AZKTE/ref=pd_sim_351_1?ie=UTF8&refRID=0TNAGV323TJY1ERAR7KB



Raven wächst in einer Welt auf, in der Gefühle verboten sind. Doch als sie ein ausgesetztes Baby findet, entscheidet sie sich zu fliehen. Mit der halb verhungerten Blue überquert sie die Grenze zur Wildnis und lernt dort Tack kennen. Er rettet Blue das Leben – und gewinnt so Ravens Vertrauen. Fortan kämpfen sie beide gemeinsam für die Liebe und für die Freiheit. Doch Raven zweifelt, ob sie dem richtigen Pfad folgen.

„Raven“ ist ein E-Short zugehörig zu der Delirium-Trilogie. Es sollte erst nach dem zweiten Band –Pandemonium- gelesen werden.

Hier erfahren wir mehr über Raven. Sie war mir in Band 2 nicht allzu sympathisch, eigentlich im Gegenteil und ich traute ihr auch nicht sonderlich über den Weg. Nach dieser Kurzgeschichte aus ihrer Sicht hat sich das verändert. Es hilft sehr, sie zu verstehen, warum sie so ist, wie sie eben ist. Es steigerte meine Sympathie ihr gegenüber enorm und ich konnte in Band 3 ganz anders an sie heran gehen.

Anders als bei „Hana“ erfahren wir hier schon das ein oder andere Detail, das vorher nie genannt wurde. Somit ist es schon eine Bereicherung, wenn man Fan der Trilogie ist. Trotzdem ist es enorm kurz, aber der Preis von 0,99€ sollte dafür berechtigt und in Ordnung sein.

2 Kommentare
  1. Huhuu:)
    Ich kannte bis jetzt noch keines der Bücher, aber werde sie mir dank deiner Rezensionen mal genauer anschauen... ;)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen