[Rezi] Melanie A. Downs - Meine 2 Leben

http://www.amazon.de/Meine-Leben-ging-wandelte-wieder/dp/1501000659/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1421188387&sr=8-2&keywords=melanie+a+downs
"Was würdest du denken, wenn du erwachst, und Ort und Zeit haben sich verändert. Nichts ist mehr so wie du es kanntest. Deine Erinnerungen an dein Leben sind frisch und stark, bis es am 03. Oktober 2003 dunkel um dich wird. Du erwachst am 28. März 2013 in einem fremden Bett neben einem fremden Mann und selbst dein Spiegelbild zeigt dich nicht so wie du es kennst. Was ist passiert in den 10 Jahren, die dir fehlen, wo sind die Kinder die du hattest. Wer sind die Menschen, die vorgeben deine Familie zu sein. Ein Rätsel muss gelöst werden, indem es die unglaublichsten Dinge zu entschlüsseln gilt, und in denen du die schützen musst, die du liebst..."
Melanie A. Downs wurde 1978 als Kind eines amerikanischen Soldaten und einer Deutschen in der wunderschönen Kätchenstadt Heilbronn geboren. Hier besuchte sie die Grundschule, später die Hauptschule. Bereits im zarten Alter von 15 Jahren begann sie mit dem Schreiben von Kurzgeschichten, doch zuerst konzentrierte sie sich auf ihre schulische- und berufliche Laufbahn.
In der sie ihre Fachschulreife und eine Lehre zur Groß- und Außenhandelskauffrau erfolgreich abschloss. Danach strebte sie die Fachhochschulreife an, erkannte aber dass dies nichts für sie war. Sie arbeitete schließlich in ihrem erlernten Beruf weiter, um 2002 in eine ganz andere Sparte zu wechseln, als Servicemitarbeiterin in einem Kinobetrieb. Wo sie bis 2006 blieb, denn in jenem Jahr wurde sie zum ersten Mal Mutter. Im Jahr 2010 wurde dann ihr zweites Kind geboren und der Wunsch etwas zu veröffentlichen wurde immer größer, so dass sie 2011 einige Kurzgeschichten auf dem Webportal Bookrix.de der Öffentlichkeit zugänglich machte. Dort sind ausgewählte Kurzgeschichten immer noch kostenlos zugänglich.
2014 wird sie als Freie-Autorin ihr erstes übersinnliches Drama "Meine 2 Leben" selbst veröffentlichen.
Momentan arbeitet, die Mutter zweier Kinder, an einer Urban-Fantasy-Roman-Serie, sowie ihrem ersten Krimi.


Zu finden ist sie im World Wide Web unter anderem auf
Pinterest: melidowns
Instagram: MELIDOWNS
Twitter: http://twitter.com/melidowns
Google+: Melanie Downs
Bookrix.de: www.bookrix.de/-melidowns
Facebook: www.facebook.com/MelanieADowns

Alex, oder auch Kim, habe ich ziemlich schnell lieb geworden. Sie ist eine sympathische, vernünftige und auch intelligente Frau, die man einfach nur ins Herz schließen kann. Ian ist ein wahrer Traummann, ich glaube, dass er echt keine Schwächen aufweist. Das schlimmste, was man ihm wohl vorwerfen könnte ist, dass er ein Workaholic ist. Leider ist er aber auch irgendwie ein wenig naiv, so glaubt er Kim-Alexs Theorien direkt, ohne auch nur viel zu hinterfragen, egal wie abergläubisch und unwirklich es auch sein mag. Ich hätte mir gewünscht, dass er mehr hinterfragt, vielleicht sogar einen kleinen Ausraster bekommt und sie als verrückt bezeichnet, irgendwie so etwas. Die Beziehung der beiden ging mir ein wenig zu schnell, aber wieso es so schnell geht, wird am Ende nochmal erklärt und wird von mir als logisch befunden. Alle anderen handelnden Personen, abgesehen natürlich vom Doktor, sind ebenfalls sehr liebenswürdige Personen, die man sich selbst auch nur um sich wünschen kann.

Die Story greift interessante Ansätze und Theorien auf, die ich mir sehr gut vorstellen könnte. Abgesehen von kleineren, unwichtigeren Ungereimtheiten (worauf ich gleich nochmals eingehe) wirkt alles logisch und realistisch. Ich kann mir tatsächlich vorstellen, dass diese Geschichte so oder so ähnlich vorkommt, ohne dass wir es überhaupt merken würden.

Ein Beispiel für eine –meiner Meinung nach- Ungereimtheit:
Kim-Alex wacht in einem fremden Bett, neben einem fremden Mann auf. Ursprünglich ist sie deutsche, spricht dementsprechend Deutsch als Muttersprache, auch wenn sie englisch perfekt beherrscht. Sie wacht aber in Nordamerika auf und spricht Ian an, eigentlich müsste sie es doch auf Deutsch tun und er stutzig werden. Von sowas ist allerdings nicht die Rede, sie scheint automatisch englisch zu sprechen. Eine Zeit später fragt sie sich beim Fernsehen amerikanischer Sendungen, ob sie deutsch wohl noch versteht. Da ihre Erinnerungen allerdings alle aus Deutschland sind, sollte sie doch eigentlich auch auf Deutsch denken und es dementsprechend verstehen, oder?
Diese Ungereimtheiten halten sich aber wirklich in Grenzen und störten mich nicht zu sehr.

Das ganze Buch liest sich ein wenig wie eine Biographie, da es in Ich-Perspektive geschrieben wurde. Gerade dadurch war es unfassbar mitreißend und emotional, so konnte ich sozusagen in Kim-Alexs Kopf schauen. Leider gibt es noch einige Fehler im Buch, also Groß- und Kleinschreibung sowie Flüchtigkeitsfehler, die meinen Lesefluss etwas störten. Ich habe mich selber sozusagen gezwungen, diese zu übersehen, denn die Story selbst finde ich wirklich Klasse. Ich brauchte zwischendurch sogar immer mal wieder ein paar Minuten um das gelesene zu verarbeiten und auf mich wirken zu lassen, was absolut nicht negativ gemeint ist.

Update: Das Buch wurde mittlerweile rundum überarbeitet - ich kenne die überarbeitete Version nicht, denke aber, dass es nun schon viel besser sein sollte :-)
2 Kommentare
  1. Das hört sich ja interessant an! Nur das mit den Ungereimtheiten verunsichert mich etwas, auch wenn's schon überarbeitet wurde. Ich werde es mir mal merken.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu

      Also ich stehe in recht engem Kontakt mit der Autorin und bin zuversichtlich, dass einiges verbessert wurde. Selber "kontrolliert" habe ich es allerdings nicht :-)

      LG
      Sarah

      Löschen