[Rezi] Josephine Angelini - Everflame

Liebe schmerzt. Welten kollidieren. Feuer tötet.

Feuerrote Locken, unglücklich verliebt und so ziemlich gegen alles allergisch, was es gibt: Lily Proctor ist 17 und die Außenseiterin an der Highschool von Salem. Lily wünscht sich nichts mehr, als von hier zu verschwinden und findet sich in einem furchterregenden anderen Salem wieder, in dem mächtige Frauen herrschen. Die stärkste und grausamste dieser »Crucible« ist Lillian. Sie ist Lily wie aus dem Gesicht geschnitten. Sind Lilys Allergien und Fieberschübe tatsächlich magische Kräfte und ist sie selbst eine Hexe? In einem Strudel aus gefährlichen Machtkämpfen und innerer Zerrissenheit, begegnet Lily sich selbst und einer unerwarteten Liebe.

[Rezi] Lara de Simone - Linkshänderland: Der Auftrag

Eine computergesteuerte Welt, die das Leben auf der Erde simuliert? Eine Welt, zu der nur Linkshänder Zutritt haben und in der man schon mit zwölf Jahren volljährig ist? Die 13-jährige Trix ist wie vom Schlag getroffen, als sie von diesem mysteriösen Linkshänderland (LHL) erfährt. Über zwei Mikrochips in ihrem Gehirn ist sie mit dem LHL vernetzt und kann ihren Avatar steuern. Sie muss lediglich in Gedanken den Wunsch formulieren, sich ins LHL einzuloggen und schon sieht es in der realen Welt so aus, als würde sie schlafen. Wie ihr Mentor Liam, 16, beginnt sie eine Ausbildung zur Spionin. Und schon bald stecken die beiden in einem gefährlichen Auftrag, bei dem sie an eine Untergrundgruppe geraten, die sich gegen das LHL auflehnt. Damit setzen sie nicht nur ihre Freundschaft, sondern vor allem auch ihr Leben aufs Spiel.

[Gastrezi] Jana Feuerbach - Gefangen zwischen zwei Männern

Seit Lou die Flucht vor ihrem gefährlichen Exfreund gelang, stürzt sie sich Woche für Woche in neue Abenteuer. Nie wieder soll jemand ihr Herz berühren. Schon gar nicht der sympathische Ryan, der mit ihr an den See fährt und ihr Milchkaffee auf die Arbeit bringt.

Ryan ist fasziniert von der warmherzigen Persönlichkeit hinter Lous harter Fassade und umwirbt sie geduldig. Er ahnt nicht, wie sehr Lous Exfreund sie immer noch unter Druck setzt. Quelle: Bookshouse

Lou, eine leidenschaftliche Kindergärtnerin mit ungewöhnlichem Hobby, hat eine schlechte Beziehung hinter sich. Und genau dieser hängt sie immer noch nach. Auch ihr Ex möchte nicht so recht wahr haben, dass es vorbei ist. Lou zieht ein Dorf, denn dort kann sie sich vor ihrem Ex verstecken und ein neues Leben beginnen. Sie „beschäftigt“ sich mit diversen One Night Stands,  lässt nun keine Gefühle mehr zu und lebt ihr Hobby in vollen Zügen aus. Doch das ganze hört sich nur in der Theorie gut an, denn diese Rechnung hat sie ohne ihren guten Freund Thomas gemacht. Dieser lässt Ryan mit ihr Kontakt aufnehmen. Kann sie ihm widerstehen?

Jana Feuerbach hat sich hier einen vielversprechenden Plot ausgedacht, welcher zwar viel Potenzial aufweist, doch dieses Potenzial wurde meiner Meinung nach nicht voll genutzt. Die Handlung besitzt so viele tolle Elemente, doch diese fühlen sich einfach nicht zuende geführt an. Dem Buch hätten sicherlich einige Seiten mehr gut getan, um eben diese Handlungen besser ausführen zu können. Mir fehlte ein wenig die Dramatik und Ausführlichkeit.
Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und lässt sich gut lesen, dementsprechend war ich mit dem Buch auch sehr schnell durch. Mir war das Buch aber teilweise zu seicht geschrieben, ich habe aufgrund des Klappentextes mehr Dramatik und Action erwartet. Die Protagonisten sind okay, wirkten jedoch oberflächlich. Eben aufgrund dieser Oberflächlichkeit konnte ich so gut wie keine Bindung aufbauen, was wirklich schade ist.
Die Story ist sehr gut geeignet für junge Erwachsene oder eben auch mal für etwas leichtes zwischendurch. Sehr gerne werde ich wieder etwas von der Autorin lesen, um mir ein weiteres Bild von ihr und ihrem Schreibstil zu machen.

Für diese Geschichte gibts von mir 3 gute Sterne.
Diese Rezension wurde von Sabrina Schneider verfasst, ich denke, dass sie sich über ein paar liebe Kommentare freuen würde :-)

[Blogtour] Rache wird kalt serviert von Jasmin De: Interview + Gewinnspiel

 
Heute habe ich das Vergnügen euch ein Interview mit der überaus liebe Jasmin De zu zeigen - das Ganze findet im Rahmen einer Blogtour statt, also schaut ruhig auch bei den anderen Beiträgen vorbei. Ich verlinke euch die Blogs unten :)

Hallo Jasmin! Schön, dass Du dir die Zeit für dieses Interview nimmst.
Ich freue mich ebenso dabei zu sein!

Mindy McGinnis - Bis zum letzten Tropfen [Rezension]




"Lynn lebt in einer Welt, in der nichts mehr selbstverständlich ist. Auf einer einsamen Farm kämpft sie mit ihrer Mutter ums Überleben. Der einzige Luxus, der ihnen nach dem Zusammenbruch der Zivilisation geblieben ist: ein Teich hinter dem Haus und damit der Zugang zu sauberem Trinkwasser. Doch als ihre Mutter verletzt wird, ahnt Lynn, dass sie den Teich allein nicht vor Eindringlingen schützen kann. Sie muss das Undenkbare tun: die sichere Farm verlassen und Hilfe holen."

Interview mit Jo W. Gärtner

Dieses Mal habe ich ein Interview mit Jo W. Gärtner, dem Autor von "die Sagen von Berandan" für euch. Er ist zwar der Meinung, dass er nicht mit dem plappern aufhören konnte, aber wenns nach mir ginge, gehts fast nicht lang genug ;D


Hallo Jo! Schön, dass Du dir die Zeit für dieses Interview nimmst. Magst du uns ein wenig über dich erzählen?

Wettbewerb: "Zeigt uns eure schönste Buchhandlung"

Vor beinahe genau einem Monat bekam ich eine Mail vom Verlagshaus El Gato, mit einer sehr interessanten Aktion. Leider bin ich nicht früher dazu gekommen, Sie euch vorzustellen, aber vielleicht interessiert es noch den ein oder anderen :-)

Und hier noch die Mail, damit ihr wisst, worum es geht:

Damian Dibben - Jakes Djones in der Arena des Todes [Rezension]


"Die Geschichtshüter geraten erneut in große Gefahr, denn ihre Vorräte an Atomium sind beunruhigend geschrumpft. Ohne zu zögern begeben sich Jake Djones und seine Gefährten auf eine riskante Mission, um jenes geheimnisvolle Elixir zu beschaffen, ohne das sie nicht durch die Zeit reisen können. Da erfahren die Agenten von den jüngsten Plänen ihrer Erzfeinde: Die Familie Zeldt versucht mit aller Macht, die antike römische Welt unter ihre Kontrolle zu bringen. Und so müssen die Geschichtshüter weiter als jemals zuvor in der Vergangenheit zurückreisen, um die Gegenwart und die Zukunft unserer Welt zu retten ..."

[Rezi] Jennifer Clement - Gebete für die Vermissten

Ladydi wächst in den mexikanischen Bergen auf, inmitten von Mais- und Mohnfeldern, in einem Dorf ohne Männer, denn die sind auf der Suche nach Arbeit über die Grenze oder längst tot. Es ist eine karge und harte Welt, in der ein Mädchenleben wenig zählt. Eine Welt, in der verzweifelte Mütter ihre Töchter als Jungen verkleiden oder sie in Erdlöchern verstecken, sobald am Horizont die schwarzen Geländewagen der Drogenhändler auftauchen. Aber Ladydi träumt von einer richtigen Zukunft, sie träumt von Freundschaft und Liebe und Wohlstand. Ein Job als Hausmädchen in Acapulco verspricht die Rettung, doch dann verwickelt ihr Cousin sie in einen Drogendeal. Und plötzlich hält sie ein Paket Heroin in den Händen, und ein gnadenloser Überlebenskampf beginnt.

[Rezi] Mary Simses - der Sommer der Blaubeeren

 
Diese Rezension wurde nicht von mir, sondern von Jacky verfasst.

"Ein Geheimnis aus der Vergangenheit. Ein Weg in die Zukunft…
Kurz vor ihrer Hochzeit fährt die New Yorker Anwältin Ellen Branford in den abgelegenen Küstenort Beacon, um den letzten Wunsch ihrer Großmutter zu erfüllen. Sie soll einen Brief überbringen und hofft, die Angelegenheit schnell erledigen zu können. Doch schon bald ahnt sie, dass sich dahinter viel mehr verbirgt. Denn inmitten von Blaubeerfeldern wartet eine alte Geschichte von Liebe und verlorenen Träumen auf Ellen – die ihr zeigen wird, dass man manchmal all seine Pläne über den Haufen werfen muss, um das wahre Glück zu finden …" Quelle: Blanvalet

Sonntagsgedanken #3 - Abwechslung auf dem Blog


Ihr Lieben,

dieses Mal sind die "Sonntagsgedanken" vollkommen in eigener Sache. Ich hätte da nämlich ein paar Fragen an euch :-)

[Rezi] Lauren Kate - Teardrop





























"»Vergieße nie eine einzige Träne!« Dieses Versprechen musste Eureka ihrer Mutter geben und siebzehn Jahre lang hat sie sich daran gehalten. Selbst als ihre Mutter bei einem Autounfall starb. Doch dann trifft sie Ander, einen attraktiven und äußerst mysteriösen Jungen. Er bringt sie so durcheinander, dass sie eine Träne vergießt – und Ander fängt sie mit seiner Fingerspitze auf. Auch er scheint zu wissen, dass Eureka nicht weinen darf. Doch was ist ihr großes Geheimnis? Warum wissen alle anderen davon, nur sie nicht? Und warum verhält sich ihr bester Freund, Brooks, plötzlich so aggressiv ihr gegenüber? Waren sie nicht kurz davor, ein Paar zu werden? Wem kann Eureka noch vertrauen?" Quelle: cbt

[Rezi] Jo W. Gärtner - Die Sagen von Berandan, Teil 1: ins Ungewisse

"Es ist keine gute Zeit für Abenteuer. Schwarze Wolken türmen sich bedrohlich über Berandan. Wölfe streifen durch die Wälder. Gobblins wurden gesichtet. Und die Grenzbefestigungen am großen Fluss Mundan können dem wilden Ansturm der Bersker kaum mehr standhalten. Wahrlich - es ist keine gute Zeit für Abenteuer.
In diesen Tagen stößt Rimon auf kleine, grimmige Wesen - Miglins. Sie sind in Aufruhr, denn schon wieder ist einer der ihren spurlos verschwunden. Zugleich wird in der prächtigen Stadt Callan ein Miglin entdeckt und als Spion gefoltert und getötet.
Wer sind diese Wesen mit den gefährlich spitzen Zähnen? Soll Rimon ihnen helfen? Und welche Rolle spielt der mysteriöse Andres und die zauberhaft schöne Arafandra?
Ehe sich Rimon versehen hat, wird er ganz gegen seinen Willen in das größte Abenteuer seines noch jungen Lebens gezogen. Die sonst so klaren Grenzen zwischen Gut und Böse scheinen dabei immer mehr zu verschwinden.
Ein Roman über Intrigen, wahre Stärke, Freundschaft und Liebe. Ein Roman über Gut und Böse und die schwierige Frage, was eigentlich Gut und Böse ist.
Ins Ungewisse - der erste Band der neuen Fantasy-Trilogie."

[Rezi] Jasmin De - Rache wird kalt serviert

Luna will nur eines: 
blutige Rache für den Mord an ihren Eltern, den sie mitansehen musste. 
Doch sie hatte die Rechnung nicht mit jemand gemacht, der immer wieder in ihre Aufträge platzt.

LEIDENSCHAFTLICH, DÜSTER, UNWIDERSTEHLICH !